Key Technology führt den neuen Digitalsortierer Veo™ Max für Saat-Maiskolben ein

Veo Max Seed Corn Ear Sorter

15. Juli 2014 – Key Technology erweitert seine beliebte Produktfamilie Veo der Saat-Maiskolben-Sortierer mit der Einführung des neuen Veo Max. Der Veo Max bietet eine einzigartige Hochleistungskonfiguration, mit der die Ausgabe mehrerer Schäler in einen einzigen digitalen Sortierer zusammengefasst und eingespeist wird, der bis zu 4500 Maiskolben pro Minute prüfen kann. Veo-Sortierer entfernen automatisch Saat-Maiskolben mit verbleibenden Schalen, um die Prozesseffizienz und Produktqualität zu maximieren, während die manuelle Arbeit im Schälraum um bis zu 75 % reduziert wird.

„Mit jedem Veo-Sortierer können Verfügbarkeitsprobleme von Arbeitskräften und hohe Arbeitskosten gelöst werden. Mit seiner neuen Konfiguration und dem hohen Durchsatz kann der Veo Max auch begrenzte Raummöglichkeiten und die Notwendigkeit erweiterter Layout-Optionen in Schälräumen mit hohem Volumen lösen“, sagte Marco Azzaretti, Produktmanager für Fortschrittliche Prüfsysteme bei Key Technology. „Der Veo Max bietet den Verarbeitern die Flexibilität, ein Layout zu überlegen, wo viele Schäler einen einzigen Sortierer speisen. Dieses Layout ist anders als das typische, bei dem ein Veo 8, Veo 12, oder Veo 16 Sortierer für jeden einzelnen Schäler eingesetzt wird.“

Vor der Einführung des ersten Veo-Systems im Jahr 2010 verließen sich die Saatmais-Verarbeiter hauptsächlich darauf, dass Bediener die Kolben nach dem automatischen Schälvorgang prüften und Kolben entfernten, an denen noch viele Hülsen vorhanden waren. Für einen 16-spurigen Schäler, für den ohne Veo bis zu acht Arbeiter nötig waren, sind mit Veo nur noch ein oder zwei Arbeiter erforderlich. Da das System so einfach zu installieren ist und dem Eigentümer geringe Kosten verursacht, können die Kunden einen Veo-Sortierer im Einschichtbetrieb in weniger als zwei Saisons amortisieren.

Mit einer Sortiereffizienz von 98 % leitet Veo Kolben mit verbliebenen Schalen zum neuerlichen Schälen um. Im Vergleich zur manuellen Sortierung verbessert der Veo die Einheitlichkeit des Prüfvorgangs und kontrolliert die Produktqualität besser.

Veo kann jede Größe und Sorte von Saat-Maiskolben sortieren, sogar gelben Mais an roten Koben, gelben Mais an gelben Kolben und weißen Mais an weißen Kolben. Mit dem patentierten Optiksystem und den eigentumsgeschützten Software-Algorithmen erkennt Veo die Farbe, Textur, Form und Größe, um Kolben mit verbleibenden Hülsen festzustellen und zu entfernen, selbst dann, wenn die Hülsen dieselbe Farbe haben wie die Körner. Der Verarbeiter definiert die exakte Menge an Schalen, die für die Aktivierung des Veo-Auswurfsystems gewünscht wird.

Die Benutzer können zudem die Annahme-/Ablehnungsgrenzen für Veo festlegen, um missgebildete, unreife, blanke oder teilweise blanke Kolben, kranke Körner und Kolben mit schwarzem oder weißem Schimmel, Stängeln, Halmen und zu kleine Maiskolben, ebenso wie kleinen Abfall wie Steine und andere organische und anorganische Fremdkörper (FM) aus dem Produktstrom zu entfernen oder weiterzuleiten.

Veo Max und andere Veo-Sortierer können nach Wunsch als Zwei-Wege- oder Drei-Wege-Inspektionssysteme konfiguriert werden. Drei-Wege-Sortierer haben drei verschiedene Auswurfströme. Mit drei separaten Auswurfströmen verwenden die Maisverarbeiter einen Auswurfstrom für die Entfernung ungeschälter Kolben, die zum Schälgerät zurückgeleitet werden, während der zweite Auswurfstrom für Abfallprodukte und Fremdkörper bestimmt ist. Der Annahmestrom bleibt damit nur für gute Kolben übrig, die für die weitere Verarbeitung bereit sind.

Die Veo-Sortierer für Saatmais enthalten ein Iso-Flo® Vibrationszufuhrsystem, das speziell für Saat-Maiskolben entwickelt wurde. Damit wird die optimale Vorlage der Kolben für das Optiksystem sichergestellt, um die Effektivität des Prüfprozesses bei minimalem Kornverlust zu gewährleisten. Das Design des integrierten Systems dient der leichten Installation - ein Veo-Sortierer kann nachgeschaltet hinter jedes Schälgerät jeder Größe und von jedem Hersteller montiert werden, und zwar mit minimalen Änderungen an vorhandenen Saatmais-Produktionslinien.

Veo ist leicht zu benutzen und leicht zu warten, d. h., es erfordert nur minimalen Bedienungsaufwand. Diese kostengünstigen Sortierer sind für robuste Zuverlässigkeit und jahrelangen problemlosen Betrieb ausgelegt, was durch Hunderte erfolgreicher Veo-Installationen weltweit unter Beweis gestellt wird. Das Veo-System enthält eine intuitive Steuertafel und grafische Benutzeroberfläche (GUI). Veo-Sortierer können individuell oder per Netzwerk gesteuert werden, sodass mehrere Sortierer gleichzeitig sowohl in der Fabrik als auch aus der Ferne verwaltet werden können. Die Echtzeit- und on-demand-Diagnosen von Veo minimieren teure Ausfallzeiten und warnen den Bediener im Fall von Bedingungen, welche die Prüfleistung beeinträchtigen könnten.

Über Key Technology, Inc.

Das ISO-9001 zertifizierte Unternehmen Key Technology ist global führend bei der Gestaltung und Herstellung von Prozessautomatisierungssystemen, einschl. digitaler Sortierer, Förderbänder und Verarbeitungsanlagen. Anhand von Verarbeitungskenntnissen und praktischem Wissen hilft Key Kunden in der lebensmittelverarbeitenden Industrie und in anderen Branchen, die Qualität zu verbessern, Erträge zu steigern und Kosten zu reduzieren. Das Unternehmen mit einer weltweiten Vertriebsrepräsentanz unterhält Vorführungs- und Prüfeinrichtungen an seinem Hauptsitz und seinen Fertigungsabteilungen in Walla Walla, Washington, USA; und bei Key Technology in Beusichem, Niederlande, sowie Hasselt, Belgien. Die Firma handelt am NASDAQ®-Weltmarkt unter dem Kürzel KTEC mit Stammaktien.

Kontakt:

Leseranfragen:

Anita Funk Key Technology, Inc. 150 Avery Street Walla Walla WA 99362 USA

Telefon: 509-529-2161 Fax: 509-527-1331 E-Mail: afunk@key.net www.key.net

Redakteuranfragen:

Sandra McBride McBride Public Relations 5 Arastradero Road Portola Valley CA 94028 USA

Telefon: 650-926-9852 Fax: 650-926-9853 E-Mail: feedback@mcbridepr.com www.mcbridepr.com